Dein Hochzeitsvideo: Warum Hochzeitsfilme einfach dazu gehören

Dass Hochzeitsfotos am "schönsten Tag des Lebens" nicht fehlen dürfen, ist jedem klar. Dementsprechend ist immer ein fester Posten im Budget für die Fotos eingeplant. Anders ist das bei Hochzeitsfilmen bzw. Hochzeitsvideos. Oftmals werden sie als Extra angesehen, als "nice to have". Jeder der selbst mal eine Hochzeit organisiert hat, weiß, dass das ursprünglich gesetzte Budget im späteren Verlauf nach oben angepasst werden muss. Das führt dazu, dass Hochzeitsvideos oftmals von den Wunschlisten gestrichen werden. "Irgendwann muss Schluss sein mit dem Geld ausgeben". Schließlich hat man ja bereits in einen guten Fotografen investiert.

 

Also kein Hochzeitsvideo?

 

Diese Logik ist nachvollziehbar. Was sie jedoch außen vor lässt, ist, dass Fotografie und Videografie nicht dasselbe sind, sondern dass sie sich gegenseitig ergänzen. Fotografien sind zeitlos und können jedes noch so kleine Detail einfangen. Sie schaffen es, einen noch so kurzen Moment, der für viele verborgen bleibt, einzufangen und für die Ewigkeit fest zu halten. Videos hingegen leben von der Bewegung und Emotionalität die durch die Bilder, das gesprochene Wort und die Musik erzeugt werden. Im Idealfall passen Fotos und Film stilistisch perfekt zusammen und verschmelzen zu einem großen Ganzen.

 

Aber was, wenn das Budget nicht ausreicht für ein Video?

 

Ich sage meinen Paaren immer folgendes: Niemand soll sein Auto verkaufen müssen, um sich einen guten Hochzeitsfotografen und Hochzeitsvideografen leisten zu können. Sofern man aber keine Schulden aufnehmen muss, um sich eine tolle Reportage der eigenen Hochzeit leisten zu können, gebe ich folgende Denkanstöße:

 

  1. Viele Paare lassen bei der Budgetplanung vollkommen außen vor, dass sie von ihren Gästen Geschenke (heutzutage meist Geldgeschenke) bekommen. Das entspricht dem buchhalterischen Vorsichtsprinzip, entspricht aber schlichtweg nicht der Realität. Nahezu jedes Paar erhält in Summe mehre Tausend oder zehntausende Euro geschenkt. Das eröffnet neue Möglichkeiten bei der Budgetplanung.
  2. Wer auf Nummer Sicher gehen will, kann auch Familie oder Trauzeugen darum bitten, das Hochzeitsvideo als Hochzeitsgeschenk zu sponsern.
  3. Wenn nur der Griff in die eigene Tasche bleibt, kann ich nur aus eigener Erfahrung berichten, dass ich mir vor der Hochzeit den Kopf wegen jedes Euros zerbrochen habe. Nach der Hochzeit hingegen habe ich nicht einem einzigen Euro nachgetrauert. Im Gegenteil, ich wünschte wir hätten uns die ein oder andere Kleinigkeit mehr gegönnt, die wir eigentlich buchen wollten.

Ein Hochzeitsvideo haben wir jedoch gebucht und ich freue mich sehr darüber. Meine Frau und ich schauen es mindestens ein Mal im Jahr zu unserem Hochzeitstag und freuen uns dann zu diesem großen Tag zurück zu reisen.

 

Falls du selbst darüber nachdenkst, einen Hochzeitsfilm für deine Hochzeit in Frankfurt, Hessen, Deutschland oder weltweit zu buchen, dann schau dir unsere Filme an oder kontaktiere und direkt.